Adelshäuser von Kelta Prime

Aus Avalon Holonet
Wechseln zu: Navigation, Suche

Adel der Kelteraner

Die Adelshäuser gehen zurück auf die einstigen großen Krieger und Händler zurück die in den großen Clans von Kelta lange vor der Zeit der Ratsherren und des Amtes des Rigantorum Ruhm erlangten und zu den besonderen Vertrauten des Clanoberhauptes erhoben wurden welche im Gegensatz zu den anderen Loyalen besonderen Privilegien zuteil wurden wie zum Beispiel eine eigene Leibgarde oder eigener Grund worauf viele sich einen befestigten Sitz bauten um die Festung des jeweiligen Clanoberhautes zu unterstützen und Schutz für die Bevölkerung zu gewährleisten und natürlich ihren eigenen Belangen.

Dies führte dazu das Gebiete wo Kampfhandlungen stattfanden, sowohl von Fehden als auch des Blutaktes der 169 Jahre andauerte, auch zu Landgewinnen führte und da jeder Clan bereit sein musste für einen Angriff der anderen Mächte übergab das Oberhaupt die Kontrolle über diese Ländereien an seine Vertrauten die dort einen Landsitz bekamen und die neue Bevölkerung beschützten und notgedrungen zu befrieden. Nicht jede Familie eines Vertrautenkonnte diese Kontrolle aufrecht erhalten und oft wurden zurückeroberte Gebiete mit dem Mord an der Sippe der jeweiligen Vertrauten öffentlich als Mahnung praktiziert.

Als Kamra Dunkel , Anführer des Boodywyll Clans, die Clans vereinte und den Blutakt beendete waren die wenigen Vertrauten die die überlebenden Clans noch hatten meist Händler und nur noch wenige waren Krieger. Nachdem die Rigantoirum einberufen wurde und das Amt des Rigantor bestimmt wurde um allen 83 Clans zu einem gemeinsamen Weg in die Zukunft zu ebnen, waren es die einstigen Vertrauten die dank ihrer hohen Bildung Beraterposten inne hatten und so auch ihren Teil dazusteuerten wenngleich mit anderer Motivation.

Die Industrialisierung ließ viele Vertrauten zurücksinken auf eine Ebene zum gemeinen Volk, jedoch andere die die Zeichen der Zeit erkannten profitierten davon und ernteten mehr Ansehen, Macht und Geld als diese von ihrem Clan je erhalten hätten. Schließlich waren es nur noch 5 große Adelshäuser die der Regierung inmitten der kritischsten Zeit während der ersten Raumflüge, den Rücken deckten. Natürlich waren die Adelsdelegationen daran interessiert neue Abbaugebiete zu erschließen, neues Land um ihre eigenen Projekte und Ziele vorran zu treiben. Die Anwesenheit der "Kraam´dhuum" im Keltanischen Sternensystem war ein Schock und zugleich war diese wohl naive und doch technisch sehr Fortgeschrittene Rasse etwas das man sehr gut verwenden lassen konnte.

Innerhalb weniger Jahrhunderte war der Technische Fortschritt kaum zu bremsen und neben den 5 immer reicher und einflussreicher werdenden Adelshäuser keimten auch die niederen Sippen wieder auf die in den eroberten Provinzen untergetaucht waren und nun auch als Firmenbesitzer nach und nach mehr Einfluss bekamen. Allerdings war deren Markenzeichen rein die Firma und deren name wohingegen die 5 Häuser ihren Titel öffentlich trugen und somit ein Mitspracherecht in der High Society hatten die sich immer mehr um das Amt des Rigantorum drängte. Der Grenzkonflikt der die Kelteraner für gut 400 Jahre von ihren Nachbarn isolierte kam den Adelshäusern gerade Recht. Zwar wurden Rüstungsproduktionen runtergefahren aber immer mehr Soldaten in der keltanischen Marine standen auf einer der Gehaltslisten eines der hohen Lords und Ladys um den Status Quo aufrecht zu erhalten.

Als Rigana Shiijlvana Rossht in das Amt der Herrscherin gewählt wurde war eines klar: Sie würde dem Adel stärken und das Militär an die Leine legen. Sie war eine halbadlige, was den Häusern zwar einerseits missfiel andererseits war diese Verbindung mehr als günstig um das Volk ruhig zu stimmen. Anstelle von Rüstungskosten war ein Programm entwickelt worden um das Tor der Kraam´dhuum nutzbar zu machen. Die Avalon-Klasse als Tiefenforschungsschiff konzipiert um Welten ausfindig zu machen die den Kelteranern genügen und um deren Einflussbereich zu erweitern wo ihr Volk und ihre Heimatwelt nicht bekannt sein würden. Es gab nur zwei Kolonien: Eylandra und Andross, eine nahe und eine weiter entfernte Kolonie die speziell ausgesucht die Wirtschaft und Forschung weiterbringen sollte. Eylandra wurde von der Rigana Rossht und den Adelshäusern geopfert um den Chaos Space Marines Technik und Wissen abzuringen was allerdings katastrophal endete.

Die 5 großen Adelshäuser von Kelta Prime

  • Haus Ink ´raam (Technischer Fortschritt und Reichtum ist ihr Antrieb Intrigen mit anderen Adelshäusern nicht ausgeschlossen!!)
  • Haus Mac´lora (Forschung und Schiffsbaukunst ist ihr Hauptverdienst, gern in Politik gesehen, halten sich aus Streitereien raus, schützen ihr Gut)
  • Haus N´herif (Aggressives Haus, sehr politisch engagiert. Hochnäßig, Versuchen oft an die Macht zu kommen, selten ohne Verbündete durch anderen Adel)
  • Haus Amh´ariza (Starkes Haus in Politik und Wirtschaft, besitzt große Konzerne, stimmt gern mit den Lobbyisten um noch mehr Profit zu ernten)
  • Haus Boodywyll (altes, sehr demokratisches Haus, Kunsthandwerk und integrierte Technologien, Ist für Bürgerrechte und denkt an 1. Linie an das Volk)


Niedere Adelshäuser

  • Alcansar (Firma Raumjägerproduzent Auf Militär oder Waffenhandel angewiesen)
  • Nornash (Firma Haushaltsgeräte, Unabhängig)
  • Oreksta (Lieferdienst Inport Export Unabhöngig)
  • Peratmuk (Schmuckbranche, Hersteller feinster, Gern beim Hochadel gesehen, besitzt auch Einfluss bei den großen Adelshäusern und ist konspirativ)
  • Berafnal (Firma Rohstoffveredelung, Ist für Stabile Wirtschaftssituation)
  • Cerumas (Firma Waffenhersteller Auf Krieg und Waffenhandel angewiesen offensive Haltung in der Gesellschaft )
  • Be´unfte (Firma Wohnungsmodule Zivilsektor unabhängig)
  • Karmu (Konzern, Computersysteme, Unabhängig aber auf Investitionen angewiesen. )
  • Weyfto (Fahrzeugwerke, Zivilsektor Inverstitionsabhängig, Für Stabile Wirtschaft)
  • Passom (Luxusfahrzeuge/Flugzeuge Hochadel, Politiker, Unabhängig)
  • Garanto (Versicherungsunternehmen, Unabhängig)
  • Ahnotang (Fastfoodketten Systemganstronomie Unabhängig)